Dokument-Bindung

Die richtige Wahl bei Ihrer Dokument-Bindung erfĂŒllt nicht nur einen praktischen Zweck. Sie zeigt zudem Ihre ProfessionalitĂ€t und vermittelt Ihren Lesern eine positive Haltung gegenĂŒber Ihrem Werk, noch bevor sie eine Zeile gelesen haben.

ÜBERLASSEN SIE DEN ERSTEN WICHTGEN EINDRUCK IHRER ARBEIT NICHT DEM ZUFALL! Gerne unterstĂŒtzen wir Sie mit unserer ĂŒber 15 jĂ€hrigen Erfahrung. -> Kontakt

Bindungsarten

Hardcover-Bindung

Hardcover Bindung PrÀgedruck, Gold auf Rot
Hardcover Bindung PrÀgedruck, Silber auf Dunkelblau
Hardcover Bindung, Rot, Blau - verschiedene GrĂ¶ĂŸen
Hardcover Bindung, Rot, Detailsaufnahme
previous arrow
next arrow
PlayPause
ArrowArrow
Shadow
Slider

Hardcover-Bindungen bedienen höchste AnsprĂŒche und eignen sich fĂŒr Ihre Dissertation, Master- oder Bachelorarbeit, BildbĂ€nde und hochwertige BĂŒcher. Optionale Veredelungen  wie Leseband, PrĂ€ge- oder auch Blinddruck des Titels und Metall-Buchecken verleihen Ihrem Werk zusĂ€tzliche Klasse und erhöhen den Lese-Komfort.

Beschreibung

Das sogenannte Deckenband (engl. Hardcover) besteht aus stabilem, beschichteten Karton oder Pappe. Vorderdeckel, Hinterdeckel und BuchrĂŒcken sind in der Regel aus einem StĂŒck gefertigt. Die Beschichtung kann aus verschiedenen Materialien bestehen, z.B. Leinen oder Kunstoff. Die Bindung an sich ist eine hochwertige Klemmverbindung.

Der Deckel kann mit bis zu 3 Zeilen bedruckt werden.

Vor- und Nachteile

  • Hochwertiger, professioneller Eindruck
  • Sehr lange haltbar
  • Unhandlicher als beispielsweise Softcover
  • Teure Bindungsart

Softcover-Bindung

previous arrow
next arrow
ArrowArrow
Shadow
Slider

Die Softcover-Bindungen eignet sich ausgezeichnet fĂŒr Bachelorarbeiten, ist sogar an manchen Hochschulen Vorgabe bzw. Standard. Bevorzugt wird diese Bindungsvariante auch fĂŒr Kataloge, GeschĂ€ftsberichte und Magazine. Je nach Umfang empfehlen wir oft das Softcover Format fĂŒr AbibĂŒcher .

Beschreibung

Vorderdeckel, Hinterdeckel und BuchrĂŒcken bestehen bei einer Softcover-Bindung aus flexiblem Karton. Die Bindung selbst ist eine Klemmbindung, die der Hardcover-Variante qualitativ sehr nahe kommt.

Vor- und Nachteile

  • GĂŒnstigere Variante zum Hardcover-Format
  • Praktisch in der Handhabung
  • Leicht, aber auch instabil gegenĂŒber Hardcover
  • Abnutzung tritt bei hĂ€ufiger Benutzung schnell auf

Drahtbindung

Spiraldraht-Bindung Metalldraht / Silber
Spiral-Bindung Metalldraht/ verschiedene GrĂ¶ĂŸen
Spiral-Bindung Metalldraht/ Messing
previous arrow
next arrow
ArrowArrow
Shadow
Slider

PreisgĂŒnstig, stabil und reprĂ€sentativ – so lĂ€sst sich die Drahtbindung (Wire-O Bindung) beschreiben. Da diese Bindung nicht wieder geöffnet werden kann, kommen nur komplette Dokumente fĂŒr diese Bindungsart in Frage, beispielsweise GeschĂ€ftsberichte oder Mitschriften einer Sitzung.

Beschreibung

Die Drahtbindung kann mit allen gĂ€ngigen DeckblĂ€ttern kombiniert werden. DrahbinderĂŒcken sind in verschiedenen Farben erhĂ€ltlich. Es werden 2 verschiedene Teilungen (2:1 und 3:1) angeboten. Bei der 2:1 Teilung können bis zu 130 Blatt, bei der 3:1 Teilung bis 340 Blatt gebunden werden. Ein großer Vorteil der Drahtbindung ist die Möglichkeit das Dokument 360 Grad umzuschlagen. Damit liegt das Dokument immer flach auf dem Tisch und erleichtert das Bearbeiten.

Vor- und Nachteile

  • GĂŒnstiges Bindeverfahren
  • Praktisch in der Handhabung, lĂ€ĂŸt sich 360° umbĂ€ttern
  • Edel und professionell
  • Kann nicht wieder geöffnet werden
  • Bis 340 Seiten können gebunden werden

Plastikbindung

Spiral-Bindung Kunststoff / Schwarz
Spiral-Bindung Kunststoff / Schwarz und Blau
previous arrow
next arrow
ArrowArrow
Shadow
Slider

Die Plastikbindung ist eine kostengĂŒnstige, sehr variable und somit die weitverbreiteste Bindungsart. Sie eignet sich im Besonderen fĂŒr Dokumente, mit denen intensiv gearbeitet wird sowie Inhalte verĂ€ndert werden können. Beispiele hierfĂŒr sind Jahresberichte, Handouts oder Schulungsunterlagen.

Beschreibung

Die maximale DokumentstĂ€rke (80g/mÂČ) ist beschrĂ€nkt auf 470 Seiten. Es existiert kein BuchrĂŒcken, somit ist die Plastikbindung eine offene Bindung. Ein wesentlicher Vorteil ist, dass die Plastikbindung beliebig oft geöffnet werden kann. Damit kann ein Dokument fortwĂ€hrend aktualisiert werden.

Vor- und Nachteile

  • GĂŒnstigstes Bindungsformat
  • Dokument liegt flach auf dem Tisch
  • Kann nicht 360° umgeblĂ€ttert werden
  • Bindung lĂ€ĂŸt sich wieder öffnen um das Dokument zu aktualisieren
  • schnell auftretende Abnutzung

Leimbindung

Leimbindung verschiedene Exemplare
Leimbindung im Detail
previous arrow
next arrow
ArrowArrow
Shadow
Slider

Leimbindungen bieten ein professionelles Erscheinungsbild und das auch bei kleinem Budget. Sie eignen sich fĂŒr hochwertige Arbeiten, ob Bachelorarbeit, wissenschaftlicher Aufsatz oder schulische Hausarbeit, Gutachten, Belegarbeiten, GeschĂ€ftsberichte, Bilanzen, Angebote, die Leimbindung wird diesen AnsprĂŒchen gerecht.

Beschreibung

Die Bindung benötigt kein Stanzen oder Schließen. Der Vorderdeckel kann aus Feinkarton oder Klarfolie bestehen, der Hinterdeckel besteht aus ca. 1 mm starkem Feinkarton. Der RĂŒcken ist ein breiter Karton- oder Plastikstreifen.

Thermobindung

Bei der Thermo- oder auch Heißleimbindung stellt ein spezieller Kleber bei ca. 170° die Verbindung mit dem bedruckten Papier her.

Kaltleimbindung

Die Kaltklebetechnik unterscheidet sich von der Heißklebetechnik dadurch, dass sie mithilfe eines speziellen Weißleims kalt durchgefĂŒhrt werden kann. WĂ€hrend der Trocknung werden chemische Prozesse in Gang gesetzt, die die Papierbögen und den BuchrĂŒcken dauerhaft miteinander verschweißen / verbinden.

Vor- und Nachteile

  • ReprĂ€sentatives Aussehen
  • Schnell herstellbar
  • Verschiedene Einbandfarben/Materialen
  • Über 100 Blatt kritisch bezĂŒgl. auseinanderfallen
  • Bleibt nicht offen liegen
  • NĂ€chtrĂ€glich nur sehr aufwendig ergĂ€nz- oder Ă€ndernbar